Goodbye Deutschland!

IMG_0844 copyAllen ein Frohes Neues Jahr! Ich bin mittlerweile heil und gesund und mit all meinem Gepäck (zusammen erstaunliche 40 Kilo inklusive Handgepäck!) in Kuala Lumpur angekommen, nachdem mich meine Mutter und liebe Freunde in Frankfurt in mein Abenteuer gewinkt haben.

Welcome to Malaysia copy

 
Hier ist es sehr schwüle 26 Grad, aber der Pool auf der Dachterrasse des Apartmentgebäudes entschädigt etwas :-D. Das Apartment ist recht sauber, obwohl Frau Künast glaube ich die Krise bekommen würde (sorry, Frau Künast!).

Rooftop Pool Room Holiday Villas copy

 
 
 
 

Für das erste Mittagessen bin ich einer Gruppe von Malaien nachgelaufen, in dem Glauben, dass die Einheimischen wissen, wo es lang geht, und habe zur Bestellung auf ein Essen am Nachbartisch gezeigt – das Essen schmeckte besser, als es auf dem Photo aussieht:

Erster Lunch copy Erstes Restaurant

 
 
 
 
 
 

Sonstige erste Eindrücke: Ampeln überqueren ist lustig, sofern man rennen kann:

 
Und hier noch ein paar Bilder vom ersten Tag:

KL Panorama Petronas Towers copy Tempel in KL copy Tempeldetail copy Gebet

Bis ich das alles hochgeladen habe, werde ich seit mehr als 32 Stunden auf den Beinen sein, und werde glaube ich die erste Nacht recht gut schlafen. Ich wünsche allen einen entspannten Tag!

3 responses to “Goodbye Deutschland!

  1. Hallo Frau Klaff,
    ich denke, Sie haben die ersten ereignisreichen Tage genießen können und es geht Ihnen gut…Interessant ist es sicherlich,ich hab schon einige Male geschaut, was Sie so treiben … und dass ich eine Krise wegen der Sauberkeit und des Essens bekäme, kann ich nicht abstreiten… aber ich verfolge es ja aus sicherer Distanz…
    Bin gespannt, wie es weitergeht…
    Herzliche Grüsse aus dem verschneiten Postdam
    Evelyn Künast

    • Hallo Frau Knast,

      Sie würden hier glaube ich eine tägliche Krise kriegen – es ist erstaunlich, wie Menschen leben können, und dabei glücklich zu sein scheinen. Myanmar ist aber ein wirklich schönes Land, es lohnt sich, es einmal zu sehen. Ich bin mittlerweile am Strand angekommen und geniesse die Ruhe. Internet ist in Myanmar eine Herausforderung, ich hoffe, dass ich heute oder morgen genug durch die Leitung kriege, dass ich den Blog wieder updaten kann. Vielen Dank für die Grüsse aus dem endlich verschneiten Potsdam, Grüsse zurück aus dem sonnigen warmen Myanmar 🙂

      Gudrun Klaff

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s